Veranstaltungen
06.10.18
Ludwig W. Müller

Man kennt Ludwig W. Müller als Schöpfer zeitloser Pointen und legendärer Sprachwitz-Nummern. Das ist Kabarett ganz auf die österreichische Art: sprachverliebt, satirisch, schräg. Angesichts von Ludwig W. Müllers permanenten Sprachverdrehungen und Wortkaskaden, seinen überraschenden Gedankensprüngen und seinem fast manischen Pointen-Output, wird sich schon manche/r ZuseherIn gefragt haben, ob das Phänomen Müller auch einen medizinischen Namen hat. - Aber etwas genauer betrachtet: Haben wir nicht alle irgend-wie einen an der Klatsche? Ist der Wahnsinn nicht ohnehin der Normalzustand der Welt? Egal ob im Fußballstadion, im Straßenverkehr oder im Büro: so manchen Mitmenschen oder Arbeitskollegen könnten die Fachärzte doch als prototypischen Borderliner auf die Vortragsreise mitnehmen und die Chefin gleich dazu. Aber wo fängt eine waschechte Paranoia an und wo hört das altersübliche „Verfolgerl“ auf? Wer hat den echten Burnout, wer ist nur ein bisserl depri oder agro? Wer ist also wirklich reif für die Klapse? Ludwig W. Müller tritt selbst zum ADHS-Test an. Bei dem, was uns täglich an Nachrichten um die Ohren fliegt, ist doch ein solides Aufmerksamkeitsdefizit ein Überlebensprinzip. Diagnose: Absolut(e) Weltklapse.- "Den Alltag und seine Figuren auszuquetschen für seinen Sprachwitz und sein Faible für Minidramen, das kann der seit langem in München lebende österreichische Kabarettist Ludwig Müller.... Das ist sehr lustig und, weil Müller auch den Kalauer nicht verschmäht, mitunter rechtschaffen albern. Aber immer mit Anspruch und Überbau." Oliver Hochkeppel /Süddeutsche Zeitung




Beginn: 20:00
Eintritt: 15 € / Mitglieder: 14 € / Schüler: 5 €. Ermässigter Vorverkauf bei Buch & Musik, Buchhandlung Scharpf und im Touristinfo am Marktplatz.